Unbedenkliche Keimbelastung und Chlorung des Trinkwassers

Die Stadt Titisee-Neustadt informiert die Bürgerinnen und Bürger über die Überschreitung der Schwellenwerte mit coliformen Keimen und der hierdurch notwendigen Chlorung des Trinkwassers. Das Trinkwasser kann jedoch uneingeschränkt genutzt werden. Betroffen ist das Trinkwassernetz in Neustadt, Langenordnach, Waldau und Rudenberg. Nicht betroffen sind die Teilnetze Titisee und Schwärzenbach. Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht. Nach Auskunft des Gesundheitsamts besteht kein Grund zur Beunruhigung und keine Abkochpflicht. Es kann zu leichten Geruchs- und Geschmacksveränderungen des Trinkwassers kommen. Das Trinkwasser kann uneingeschränkt genutzt werden. Es wurden seit heutigem Bekanntwerden unverzüglich Sofortmaßnahmen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald seitens des Wasserwerks der Stadt ergriffen. Aktuell wird eine Wasserkammer des Hochbehälter Fullberg abgesenkt und anschließend gereinigt. Nach Durchführung der Reinigungsarbeiten wird die Wasserkammer mit gechlortem Wasser vom Wasserwerk Aigen wieder befüllt.Danach wird dieser Vorgang mit der zweiten Kammer wiederholt. Vom Hochbehälter Fullberg wird das Wasser in die Hochbehälter Dennenberg (Rudenberg), Fehrn und Rauh (Langenordnach, Waldau) weitergeleitet. Dadurch werden alle betroffenen Ortsnetze gechlort. Die Ursache für die coliformen Keimen ist derzeit nicht bekannt; wird jedoch durch weitere Maßnahmen und Beprobungen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt überprüft. Die Stadt Titisee-Neustadt informiert, sobald die Chlorung abgeschlossen ist.

Hotline:
(Mi, 5.8.2020 bis 21 Uhr; Do, 6.8.2020 und Fr, 7.8.2020 ab 7:30 Uhr bis 21 Uhr):
Stadtwerke Titisee-Neustadt
Herr Lickert
Telefon: 07651 – 93 311 - 11

Zusätzliche Chlorung des Trinkwassers

Das Trinkwasser im Bereich Neustadt, Langenordnach, Waldau und Rudenberg
weist bakterielle Verunreinigungen (coliforme Keime) oberhalb der Schwellenwerte auf.
Nicht betroffen sind: Schwärzenbach und Titisee
 
Auf Anordnung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wird dem Trinkwasser vorübergehend CHLOR als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben.
- Es kann zu leichten Geruchs- und Geschmacksveränderungen durch das Chlor kommen.
- Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht!
- Sie können das Trinkwasser uneingeschränkt nutzen.
- Es finden regelmäßige Beprobungen statt.
 
Wir informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist und nicht mehr zusätzlich desinfiziert wird.
Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.
 
Falls Sie Fragen haben, rufen Sie uns an:
(Mi, 5.8.2020 bis 21 Uhr; Do, 6.8.2020 und Fr, 7.8.2020 ab 7:30 Uhr bis 21 Uhr):
Stadtwerke Titisee-Neustadt
Herr Lickert
Telefon: 07651 – 93 311 - 11

Kontakt

stadt@titisee.de

Telefon: +49 (7651) 206-0
Fax: +49 (7651) 206-290

Stadtverwaltung Titisee-Neustadt
Pfauenstr. 2-4
79822 Titisee-Neustadt

Kontakt

Öffnungszeiten Rathaus

Montag - Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:
14.00 - 18.00 Uhr