JugendmusikschuleFachbereicheAkkordeon & Keyboard & Mundharmonika

Kontakt

jugendmusikschule @titisee.de

Tel: 07651/ 971748
Fax: 07651/ 2064304

Anschrift:
Jugendmusikschule Hochschwarzwald e.V.
Franz Schubert Weg 4
79822 Titisee-Neustadt


Bürozeiten

Montag-Mittwoch
8-12 Uhr & 14-15.30 Uhr

Donnerstag
8-10 Uhr & 13-18 Uhr

Freitag
9-12 Uhr


 

Akkordeon & Keyboard & Mundharmonika


Akkordeon:
Die Töne des Akkordeons werden durch einen Blasebalg erzeugt, den der/die Spieler/in auseinanderzieht oder zusammenpresst, um Luft anzusaugen oder ausströmen zu lassen. Drückt er gleichzeitig eine Taste (Knopf) streicht die Luft über eine feine Metallplatte (Stimmzunge) und bringt diese zur Schwingung.
Wir unterscheiden zwei Akkordeontypen: Das Standardbass Manual aus dem volkstümlichen Bereich, bei dem im linken Manual nur Basstöne und Akkorde gespielt werden, und das Melodiebass Manual, das ein Melodiespiel in beiden Händen ermöglicht. Somit hat das Akkordeon großes Ansehen in der heutigen Konzertwelt.
Außerdem bekommt die Steirische Harmonika mittlerweile immer mehr Interesse. Hierbei handelt es sich um eine Variante des diatonischen Akkordeons (d.h. wechseltönig angeordnet, ähnlich der Mundharmonika).

Keyboard:
Vorteil eines Keyboards ist klar die Transportfähigkeit und Kompaktheit dieses Instrumentes. Die meisten Keyboards sehen dem Klavier ähnlich, unterscheiden sich aber in Anschlag und Spielgefühl von Klavieren oder Flügeln. Die Tasten müssen im Normalfall nur einen elektrischen Kontakt herstellen, keine Mechanik betätigen, somit ist erheblich weniger Kraftaufwand erforderlich.
Ansprechpartner: Dieter Schniepper

Mundharmonika:
Klein aber fein! Die Mundharmonika ist im Vergleich zu den meisten anderen Musikinstrumenten klein, kostengünstig und zudem weniger empfindlich. Sie eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Welt der Instrumente. So können Kinder ab 5 Jahren innerhalb weniger Wochen die ersten Kinderlieder spielen.
Wir unterschieden zwei Mundharmonikaarten: die chromatische Mundharmonika und die diatonische Mundharmonika. Chromatische Mundharmonikas erlauben es, über einen eingebauten Schieber alle Halbtöne der westlichen Musik abzudecken. Somit stehen ihnen alle Musikstile offen. Anders als bei der chromatischen Mundharmonika sind auf der diatonischen Mundharmonika ausschließlich solche Stimmzungen vorhanden, die leitereigene Töne der Tonart zu erzeugen, in der die Mundharmonika gestimmt ist. Eine diatonische C-Dur-Mundharmonika hat also nur die Töne C, D, E, F, G, A und H.

Fachbereichsleiterin

Lehrerinnen und Lehrer

  • Dieter Schniepper (Keyboard)
  • Waldemar Lang (Akkordeon)