Leistungen

Elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) beantragen

Sie erhalten den Aufenthaltstitel als Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen. Säuglinge und Kinder erhalten ebenfalls eine eigene Karte. Im Karteninneren besitzt der eAT einen kontaktlosen Chip. Er speichert

  • biometrische Merkmale (Foto, ab sechs Jahren zwei Fingerabdrücke),
  • Nebenbestimmungen im Zusammenhang mit dem Aufenthaltstitel (zum Beispiel Auflagen) und
  • persönliche Daten.

Die Karte bietet Ihnen als weitere Funktionen

  • einen elektronischen Identitätsnachweis und
  • eine qualifizierte elektronische Signatur (elektronische Unterschriftsfunktion).

Die zuständige Stelle kann diese Funktionen auf Ihren Wunsch ein- oder ausschalten. Für die Einschaltung des elektronischen Identitätsausweises müssen Sie eine Gebühr in Höhe von 6 Euro bezahlen. Diese Gebühr müssen Sie nicht bezahlen, wenn der elektronische Identitätsausweis bei Aushändigung des Aufenthaltstitels erstmals eingeschaltet wird.

Der eAT umfasst folgende Aufenthaltstitel:

  • Aufenthaltserlaubnis
  • Blaue Karte EU
  • Niederlassungserlaubnis
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU
  • Aufenthaltskarte für Drittstaatsangehörige, die Familienangehörige von Staatsangehörigen eines EU- oder EWR-Staats sind
  • Daueraufenthaltskarte für Drittstaatsangehörige, die Familienangehörige von Staatsangehörigen eines EU- oder EWR-Staats sind
  • Aufenthaltserlaubnis für Schweizer Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen aus Drittstaaten, wenn sich diese für einen eAT entscheiden
  • ICT-Karte
  • Mobiler-ICT-Karte

Zuständige Stelle

die Ausländerbehörde

Ausländerbehörde ist

  • wenn Sie in einem Stadtkreis oder in einer Großen Kreisstadt wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einer kreisangehörigen Gemeinde wohnen: das Landratsamt
Fachbereich Ausländerbehörde

Persönlicher Kontakt

Frau Dörr
Telefon0761 2187-6123
Fax0761 2187-776123
Aufgaben

Familiennamen A - Ak

Herr Kurcius
Telefon0761 2187-6137
Fax0761 2187-776137
Aufgaben

Familiennamen Al - Ar

Frau Golijanin
Telefon0761 2187-6129
Fax0761 2187-776129
Aufgaben

Familiennamen As - Boh

Herr Voll
Telefon0761 2187-6139
Fax0761 2187-776139
Aufgaben

Familiennamen Boi - Da

Frau Fehrenbach
Telefon0761 2187-6134
Fax0761 2187-776134
Aufgaben

Familiennamen Db - El

Frau Teichgräber
Telefon0761 2187-6127
Fax0761 2187-776127
Aufgaben

Familiennamen Em - Go

Frau Hinterseh
Telefon0761 2187-6122
Fax0761 2187-776122
Aufgaben

Familiennamen Gp - ia

Frau Ketterer-Klees
Telefon0761 2187-6136
Fax0761 2187-776136
Aufgaben

Familiennamen ib - Je

Frau Schlageter
Telefon0761 2187-6131
Fax0761 2187-776131
Aufgaben

Familiennamen Jf - Ko

Frau Johner-Rein
Telefon0761 2187-6135
Fax0761 2187-776135
Aufgaben

Familiennamen Kp - Mah

Frau Wehrle
Telefon0761 2187-6128
Fax0761 2187-776128
Aufgaben

Familiennamen Mai - Mur

Frau Butz
Telefon0761 21876141
Fax0761 2187776141
Aufgaben

Familiennamen Mus - Par

Frau Kirchhoff
Telefon0761 2187-6124
Fax0761 2187-776124
Aufgaben

Familiennamen Pas - R

Frau Boch
Telefon0761 21876142
Fax0761 2187776142
Aufgaben

Familiennamen S - Si

Frau Ristic
Telefon0761 2187-6132
Fax0761 2187-776132
Aufgaben

Familiennamen Sj - Ue

Frau Damm
Telefon0761 2187-6125
Fax0761 2187-776125
Aufgaben

Familiennamen Uf - Z

Frau Demuth
Fachbereichsleiterin
Telefon0761 2187-6100
Fax0761 2187-776100
Frau Reuschle

Stellvertretende Fachbereichsleiterin

Telefon0761 2187-6110
Fax0761 2187-776110
Aufgaben

Schwerpunktsachbearbeitung Familiennamen A - C

Frau Cicinelli
Telefon0761 2187-6114
Fax0761 2187-776114
Aufgaben

Schwerpunktsachbearbeitung Familiennamen D - Kal

Herr Cárdenas Acosta

Teamleitung

Telefon0761 2187-6113
Fax0761 2187-776113
Aufgaben

Schwerpunktsachbearbeitung Familiennamen Kam - Pl

Frau Burkert

Teamleitung

Telefon0761 2187-6115
Fax0761 2187-776115
Aufgaben

Schwerpunktsachbearbeitung Familiennamen Pm - Z

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Ihr Aufenthaltstitel gilt mindestens einen Monat.

Achtung: Ein Aufenthaltstitel in Ihrem Reisepass oder Ihren Passersatzpapieren, der schon vor dem Jahr 2011 bestand, gilt weiter, längstens aber bis 31. August 2021. Beantragen Sie den elektronischen Aufenthaltstitel im Scheckkartenformat rechtzeitig vor Ablauf Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis oder Ihres Reisedokumentes.

Verfahrensablauf

Sie müssen den elektronischen Aufenthaltstitel persönlich bei der zuständigen Stelle beantragen. Sie erfasst Ihre Fingerabdrücke vor Ort. Kinder ab sechs Jahren müssen ebenfalls ihre Fingerabdrücke abgeben.

Erforderliche Unterlagen

  • Reisepass oder Passersatzpapiere
  • ein biometrisches Passfoto
  • weitere Unterlagen, je nachdem, welche Verfahren vorausgegangen sind

Erkundigen Sie sich zuvor bei der zuständigen Stelle, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen.

Kosten

  • Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis oder ICT-Karte: EUR 100,00
  • Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis oder ICT-Karte um bis zu drei Monate: EUR 96,00
  • Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis oder ICT-Karte um mehr als drei Monate: EUR 93,00
  • Niederlassungserlaubnis: EUR 113,00
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU: EUR 109,00
  • Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte: EUR 147,00
  • Niederlassungserlaubnis zur Ausübung einer selbständigen Tätigkeit: EUR 124,00
  • Erteilung einer Mobiler-ICT-Karte: EUR 80,00
  • Verlängerung einer Mobiler-ICT-Karte: EUR 70,00

Bearbeitungsdauer

voraussichtlich vier bis sechs Wochen

Sonstiges

Den elektronischen Aufenthaltstitel können Sie wie den Personalausweis für deutsche Staatsangehörige nutzen. Ausführliche Informationen zur elektronischen Verwendung der Karte finden Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausführliche Fassung am 19.11.2019 freigegeben.

Kontakt

stadt@titisee.de

Telefon: +49 (7651) 206-0
Fax: +49 (7651) 206-290

Bürgermeisteramt
Pfauenstr. 2-4
79822 Titisee-Neustadt

Kontakt

Öffnungszeiten Rathaus

Montag - Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:
14.00 - 18.00 Uhr